Andreas Dobler ; Meinolf Siemer
Das weiße Gold des Nordens | Kopenhagener Porzellan des 18. und 19. Jahrhunderts

19,80 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Erscheinungsdatum: 01/01/1992
Zustand: Neu
Anzahl Seiten: 260
Produktsprache: Deutsch
Anzahl Abbildungen: ca. 120 s/w- und Farbabbildungen
Verlag: Hessische Hausstiftung, Schloss Fasanerie
Gewicht: 1.2 kg
Breite: 235 mm
Höhe: 20 mm
Länge: 220 mm
ISBN: 0016
Beschreibung
Produktinformationen "Das weiße Gold des Nordens | Kopenhagener Porzellan des 18. und 19. Jahrhunderts "
Zu den Höhepunkten des Museums Schloss Fasanerie zählen einige Spezialsammlungen, die durch kunstliebende Mitglieder der landgräflichen Familie zusammengetragen wurden.

Wenig bekannt ist, dass vor mehr als einhundertfünfzig Jahren ein Mitglied des Hauses Hessen, Landgraf Friedrich Wilhelm (1820-1884), den Kunstbesitz der Familie um eine beachtenswerte Porzellansammlung mehrte. In ihr wiederum gibt es reizvolle Untertreibungen, die es wert sind, einmal gesondert betrachtet zu werden.

Im Sommer und Herbst des Jahres 1992 wurde im wiedereröffneten Badehaus des Schlosses Fasanerie in Eichenzell bei Fulda eine Ausstellung veranstaltet. Für sie wurde der interessante Komplex des Kopenhagener Porzellans ausgewählt. In ihm spiegelte sich vieles wieder: ein Sammlertemperament eigener Art, Geschichte und persönliches Schicksal.

Landgraf Friedrich Wilhelm hat mit viel Geschmack und Empfindsamkeit diese Sammlung zusammengetragen. Die Fülle erregte heute noch Erstaunen und Bewunderung. Aus dem Gesamtbestand von eineinhalbtausend Teilen ragen die etwa 200 Einzelstücke der Kopenhagener Manufakturen hervor. Ihr Sammler, Sohn des Landgrafen Wilhelm und der dänischen Prinzessin Charlotte, Tochter des Erbprinzen und späteren Königs Friedrich von Dänemark, hat mehr als zwanzig Jahre in der dänischen Hauptstadt gelebt. Das Kopenhagener Porzellan hat ihm viele Jahrzehnte begleitet und stand ihm auch nach dem Verlust seiner Regierungsaufgaben an seinem Wohnsitz zu Schloss Philippsruh und Schloss Panker ständig vor Augen. Die Harmonie in Form und Farbe trug von Anfang an dazu bei, den Sinn des Sammlers für ein Gebiet zu schulen, das Einfühlungsvermögen und ein sicheres Auge verlangt. Die anmutigen Stücke der Kopenhagener Königlichen Manufaktur zeichnen sich insbesondere durch kühle Farben und durch die mit plastischen Blumen belegten großen Potpourris und Deckelvasen aus.

Das vorliegende Buch zeigt die wunderschönen Stücke en detail. Die vorhandenen Beschreibungen erklären und erläutern die Stücke hervorragend.
Bewertungen

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.