Gerhard Steidl ; Karl Lagerfeld
Nicht nur Scherben bringen Glück ... auch Rosenthal.

49,80 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Erscheinungsdatum: 01/07/2008
Zustand: Neu
Anzahl Seiten: 66
Produktsprache: Englisch
Anzahl Abbildungen: 62 S/W-Farbabbildungen
Verlag: Gerhard Steidl Verlag, Göttingen
Gewicht: 1.25 kg
Breite: 303 mm
Höhe: 15 mm
Länge: 303 mm
ISBN: 9783865218056
Beschreibung
Produktinformationen "Nicht nur Scherben bringen Glück ... auch Rosenthal. "
Karl Lagerfeld: "Ich liebe die Bedeutung von Rosenthal"

Schönheit und Perfektion auf höchstem Niveau. Rosenthal steht für Luxus, Lifestyle und eine besondere Ästhetik - für Produkte, die nicht mehr wegzudenken sind aus anspruchsvoller Tischkultur und zeitgemäßem Interior. Tradition gepaart mit Avantgarde, das ist der Grundsatz des weltweit führenden Unternehmens.

Der Schönheit verpflichtet hat sich auch Stardesigner Karl Lagerfeld. Nicht nur seine Entwürfe für bekannte Modehäuser, auch seine Arbeiten als Fotograf sind weltbekannt. Er genießt für seine Fotografien inzwischen international ebenso viel Aufmerksamkeit wie für seine Mode.

Für die neue Rosenthal-Kampagne setzte er das Thema Porzellan in einer außergewöhnlichen Weise um. "Zwölf Bilder sollte ich machen, geworden sind es etwa sechzig, denn es hat mir großen Spaß gemacht", sagt Karl Lagerfeld zu seiner Arbeit für Rosenthal. "Einerseits liebe ich diese Marke, die wahrhaft Teil des deutschen Erbes ist, andererseits interessiert mich die Arbeit als Verbindung aus Schönheit und Funktionalität." Mit der exclusiven Selection "EGO" zeichnet Lagerfeld sein ganz persönliches Bild von Rosenthal - und das im Sinne des Wortes: von der Produktauswahl über die Fotografie bis hin zur künstlerischen Gestaltung der Kampagne.

In der Kampagne für Rosenthal Porzellan, die Lagerfeld fotografierte, wollte er mit bürgerlichen Klischees der Tischkultur spielen. Mit dem derzeit wohl bekanntesten männlichen Supermodel Brad Kroenig zeigt der Designer Rosenthal-Porzellan aus einer neuen, ungewöhnlichen Sicht. Brad Kroenig sollte zudem der Zerbrechlichkeit des Porzellans maskuline „Handfestigkeit“ entgegensetzen. Das lässt sich sehen – natürlich auch das Porzellan!

"Mit der Wahl eines männlichen Models wollte ich mit dem einem Tafelservice aus Porzellan und Kristall anhaftenden Klischee der 'Verbürgerlichung' spielen. Scheint doch der Mann das Gegenteil der Zerbrechlichkeit, Verletzlichkeit dieser kostbaren Materialien zu verkörpern, doch vielleicht ist das ja nur eine herrliche Illusion."

Die Vase aus der Serie „Phases“, die wie ein Boxhandschuh vom männlichen Supermodell getragen wird, stammt aus dem Jahr 2005, Design Dror Benshetrit.

Weitere ausgesuchte Porzellanstücke unter anderem: Die „Sitzende“ (Entwurf von 1936), Teekanne „TAC Dynamik Gold“ und „Black“ im Entwurf von Walter Gropius von 1969, die Vasen „Fast“ und „Origami“, das Service „Landscape“ von Patricia Urquiola, sowie Entwürfe von Björn Wiinblad, Andy Warhol und Marcello Morandini. Darüber hinaus „spielt“ Brad Kroenig mit diversen Glasobjekten wie etwa den „Blockglas“-Kerzenleuchtern.

Alle Motive diese Bildbandes nutzen konsequent die Ästhetik klassischer Schwarz-Weiß-Fotografie. Lagerfeld entwickelt eine eigene Bildsprache: Er spielt mit Klischees, illustriert Wortspiele, konfrontiert Transparenz und Zerbrechlichkeit mit der Ausdruckstärke des männlichen Models. Sein Stil ist es, sich auf keinen Stil festzulegen.



Bewertungen

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.